Kerzel erklärt Agilität

Agilität ist der Schlüssel, um Kurs zu halten im Sturm des Wandels.

Bitte akzep­tieren Sie Cookies für Marketing um dieses Video anzuschauen. 

Agilität, dieses Zauberwort geistert seit Jahren durch Unternehmen, Management und Gesell­schaft. Sogar im Wortschatz der Politik und Kunst ist der Begriff mittler­weile fest verankert. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff Agilität? Er beschreibt die Art und Weise, wie wir damit umgehen, dass sich alles ändert. Wer sich umschaut, stellt fest, dieser Wandel passiert ständig – nichts bleibt, wie es ist. Agil zu sein, bedeutet beweglich und flexibel auf neue Gegeben­heiten zu reagieren. Agil ist das Gegenteil jener stabilen Welt, die wir uns mit heißem Herzen erhalten wollen, derweil sich alles weiter­ent­wi­ckelt. Trotzdem: Auf Biegen und Brechen versuchen wir das Unmög­liche. Das Bestehende soll erhalten bleiben – Beruf, Lebens­um­stände und Verhal­tens­weisen. Natürlich wird das nicht gelingen. Bereits vor 2500 Jahren wusste der griechische Philosoph Heraklit: „Alles fließt. Man kann nie zweimal in denselben Fluss steigen.“  Doch wir jammern am Ende wie Opa Hoppen­stedt bei Loriot: „Früher war mehr Lametta!“

Agilität erzeugt Stabi­lität durch das Aushalten von Instabilität.

Was auf den ersten Blick unsinnig erscheint, wird durch das folgende Bild verständlich: Wer versucht, auf einem Surfbrett Stabi­lität zu erzeugen, den haut die Welle vom Brett. Eine Welle ist weder eine eben asphal­tierte Straße noch eine glatte Eisen­bahn­schiene. Wer erfolg­reich surft und sich oben hält, schafft dies, weil er in der Lage ist, Insta­bi­lität auszu­halten. Jeder noch so kleine Impuls aus Wind, Wellen und Wasser wird genutzt und gezielt in den Dienst des Wellen­reitens gestellt. Welche Welle wann und mit welcher Energie heran­rollt, welche Tücken oder Eigen­arten sie besitzt – niemand kann es voraus­sagen. Es geht stets um die im Moment zu lösende Herausforderung.

Der Report The Future of Jobs des World Economic-Forums aus dem Jahr 2016 bezeichnet die Agilität, das Lösen komplexer Probleme, als die entscheidende Fähigkeit für die Arbeitswelt der Zukunft.  Hier gilt es, kompli­zierte Pirou­etten zu drehen, im Takt der Anfor­de­rungen zu tanzen, während wir gleich­zeitig offen bleiben für Impro­vi­sation und zieldien­lichen Freestyle. „Manchmal müssen sie halt einen Schuss ins Blaue riskieren“, empfahl Dr. McCoy, Schiffsarzt des Raumschiffs Enter­prise, seinem ungeliebten Kollegen Mr. Spock dereinst bei einem galak­ti­schen Abenteuer. Es ging um den Kurs für die Heimreise. Keiner kannte ihn, trotzdem wollten alle nach Hause. Wenn der Plan mit den Dienst­an­wei­sungen nach Vorschrift ins Altpapier gewandert ist, schlägt die Stunde des Neuen. Dafür braucht es zieldien­liche Handlungs­fä­higkeit, brauchen wir ein harmo­ni­sches Zusam­men­spiel von Kopf und Bauch. Auch in den nächsten fünf Jahren, so die Future-Studie, werde sich an den Lösungs­her­aus­for­de­rungen für knifflige Aufgaben nichts ändern. Agilität ist das Thema der Zeit.

Wer in den Stürmen der Zeit überleben will, muss sich agil auf das Neue und die Gegeben­heiten für das jeweils Mögliche einstellen. Der Tyran­no­saurus Rex ist ausge­storben, der Airbus A 380 auf Grund seiner Größe gescheitert. Die Bienen haben überlebt und schwärmen jedes Frühjahr mit Leiden­schaft von Blüte zu Blüte – wie in meinem Garten. Das ist Agilität.

Wie agil und beweglich handeln Sie in Ihrem Unternehmensalltag?

Schärfen Sie mit mir den Blick auf Ihre Beweg­lichkeit. Wie offen sind Sie für das Neue? Finden Sie jene Schätze und Poten­ziale, die in den Köpfen und Herzen Ihrer Beleg­schaft dafür schlummern. Agilität, darüber sind sich Wissen­schaft und Wirtschaft einig, wird in Zukunft über Wohl und Wehe eines Unter­nehmens entscheiden.

Ich zeige Ihnen, was nötig ist, sicher durch die Unwäg­bar­keiten unserer Zeit zu surfen. Das erfordert Mut und die Bereit­schaft, sich mit eigenen Befind­lich­keiten ausein­ander zusetzen. Rrufen Sie mich an – jetzt!

» zum Kontaktformular

Stefan Kerzel YouTube Kanal abonnieren

2020-11-09T14:38:16+01:0005. 05. 2020|
Nach oben