Hypnose2018-10-22T09:04:41+00:00

Hypnose für Kerle findet heraus, wo Ihre Schätze schlum­mern

Hypnose für Kerle“:
So hat einmal ein Klient meine Arbeit mit Trance bezeich­net.

Das Zitat bringt die Dinge auf den Punkt. Hypnose ist der Weg, um in Trance zu kommen. Trance ist der Zustand, in dem wir direk­ten Zugang zu den Schät­zen unse­res Unter­be­wusst­seins haben. Dort schlum­mern unsere Talente, Fähig­kei­ten und Poten­ziale, die wir wunder­bar als Unter­neh­me­rin oder Unter­neh­mer nutzen könn­ten. In meiner Unter­neh­mens­ent­wick­lung hat Hypnose einen zentra­len Stel­len­wert.

Das Wort „Kerl“ stammt aus dem Mittel­hoch­deut­schen des Mittel­al­ters und bedeu­tet „frei“. Ein Kerl ist ein Mann, der frei über sein Tun und Leben entschei­det, der frei von Zwän­gen und Ängs­ten bei all seinen Entschei­dun­gen sein kann. Wäre das nicht eine ideale Haltung für einen erfolg­rei­chen und moder­nen Unter­neh­mer?

Worüber Männer ungern reden – Kerle in Trance aber schon

Menschen  nutzen Hypnose aus drei Grün­den. Sie wollen abneh­men, mit dem Rauchen aufhö­ren und für alles andere. Dieses Andere sind meist Ängste, Sorgen und Befind­lich­kei­ten. Genau darüber mögen Männer nur ungern reden. Wer mit den Sätzen „Kämp­fen, kämp­fen, kämp­fen“ und „Ein India­ner kennt keinen Schmerz“ aufge­wach­sen ist, hat nieman­den, mit dem er über seine Sorgen spre­chen kann. Genau dafür ist „Hypnose für Kerle“.

Zustände in Trance erle­ben wir Tag für Tag

Verab­schie­den wir uns gedank­lich von der Hypnose als Nummer im Varieté. Reden wir über Trance, wie wir sie täglich erle­ben. Weit über 90 Prozent unse­res tägli­chen Erle­bens spielt sich im Unter­be­wusst­sein ab. Dazu drei Beispiele für einen Zustand in Trance:

  1. Wir haben im Freien ein Buch gele­sen, das uns gefes­selt hat. Abends stel­len wir fest, dass wir uns dabei einen Sonnen­brand und unzäh­lige Mücken­sti­che einge­fan­gen haben. Beides haben wir beim Lesen gar nicht bemerkt.
  2. Wir müssen für einige Stun­den mit dem Wagen auf die Auto­bahn. Auto­ma­tis­men grei­fen: Blick in Rück­spie­gel, Seiten­spie­gel, Schul­ter­blick, Gas geben, Spur wech­seln. Aber wissen wir nach einer Weile, wo wir uns genau befin­den? Welcher Orts­name stand auf dem letz­ten Ausfahrt­schild?
  3. Ein star­ker Raucher macht sich daran, den soeben gelie­fer­ten Bausatz für neue Laut­spre­cher zu sortie­ren und zu montie­ren. Nach 4 Stun­den genießt er seinen neuen Sound im Wohn­zim­mer und stellt über­rascht fest: Stun­den­lang keine einzige Ziga­rette geraucht!

Wie kann das alles sein?

Die Antwort ist einfach: In allen Fällen bündeln wir unsere Aufmerk­sam­keit. Unsere Ener­gie fließt immer dort­hin, wo unsere Aufmerk­sam­keit liegt. Hypnose und Trance sind Werk­zeuge, die für die Fokus­sie­rung auf den Erfolg eines Unter­neh­mens einge­setzt werden können. Mit diesen Werk­zeu­gen öffnen wir die Schatz­kam­mer des Unter­be­wusst­seins, wo unsere Talente und Poten­ziale schlum­mern. Nutzen wir sie für den Erfolg des Unter­neh­mens, fokus­sie­ren wir uns darauf, worum es gerade wirk­lich geht.

Wecken wir die Instinkt­kraft des Unter­be­wusst­seins

Worum es wirk­lich geht, ist im beruf­li­chen Alltag mit seinen vielen Ablen­kun­gen mitun­ter schwer auszu­ma­chen. Mit Hypnose und Trance fordern wir die Instinkt­kraft des Unter­be­wusst­seins. So bekom­men Entschei­der das sichere Gefühl, das Unter­neh­men und seine Stra­te­gien mit den best­mög­li­chen Kräf­ten zu leiten. Ja, viele Männer tun sich mit Themen wie Unter­be­wusst­sein, Fühlen und Intui­tion schwer. Ich bin davon über­zeugt: Die Zukunft gehört den Unter­neh­mern, die bereit sind, das Tor zu ihrer Schatz­kam­mer aufzu­schlie­ßen. Daher bezeichne ich die Hypnose gern auch als die Schwes­ter der Betriebs­wirt­schaft. Und der Weg zum Erfolg ist mein Ange­bot: „Hypnose für Kerle“ als zentra­ler Teil meiner Unter­neh­mens­ent­wick­lung.

Um mit einem Vorur­teil aufzu­räu­men: Niemand kann gegen seinen Willen hypno­ti­siert werden. Die Methode funk­tio­niert nur, wenn mein Gegen­über bereit ist, sich von mir mittels Hypnose in Trance beglei­ten zu lassen. Dies ist im Übri­gen kein jensei­ti­ger Zustand, in dem jemand Dinge ausplau­dern würde, die er besser für sich behal­ten sollte. Hypnose ist viel­mehr der Weg, jeman­den in einen Wach­zu­stand mit konzen­trier­ter Aufmerk­sam­keit zu beglei­ten – eine hypno­ti­sche Trance.

Spre­chen Sie mich aN

Gern infor­miere ich Sie über die Möglich­kei­ten, Ihr Unter­neh­men durch Kommu­ni­zie­ren zu entwi­ckeln. Nutzen Sie meinen konstruk­tiv kriti­schen Blick als Unter­neh­mens­ent­wick­ler von außen und meinen Vorteil, nicht in Abläufe in Ihrem Unter­neh­men einge­bun­den zu sein. Gern gebe ich Ihnen Beispiele für Kampa­gnen, die auch mit klei­nen Mitteln große Wirkun­gen erzie­len konn­ten.

Kontakt aufneh­men

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen