Unter­neh­mens­ent­wick­lung ist der Schlüs­sel für nach­hal­ti­gen, wirt­schaft­li­chen Erfolg

Die größ­ten Poten­ziale und Talente eines Unter­neh­mens schlum­mern in den Köpfen und Herzen der Beleg­schaft. Sie zu entde­cken, zu heben und zu wecken, ist die Aufgabe der Unter­neh­mens­ent­wick­lung. Oftmals leitet dies eine Art Wieder­ge­burt verbor­ge­ner Fähig­kei­ten ein, die im Firmen­all­tag aus den Augen verlo­ren wurden. In der Hektik des Tages­ge­schäfts verlie­ren Unter­neh­men leicht Visio­nen, Pläne und Ideen aus dem Fokus ihrer gesetz­ten Ziele. Gleich­zei­tig gilt es, jene Schätze, Werte und Erfah­run­gen, zu heben, die längst vorhan­den sind. Nötig sind dafür Vertrauen, Kommu­ni­ka­tion und die Bereit­schaft zum dauer­haf­ten Lernen. Schon Gali­leo Gali­lei prägte vor 400 Jahren den Kern­satz der Unter­neh­mens­ent­wick­lung: „Ich kann einen Menschen nichts lehren. Ich kann ihm nur zeigen, es in sich selbst zu entde­cken.“

Unter­neh­mens­ent­wick­lung unter­schei­det sich elemen­tar von der Unter­neh­mens­be­ra­tung. Diese berie­selt Firmen und Beleg­schaf­ten von oben herab; entspre­chend hoch sind die Wider­stände. Unter­neh­mens­ent­wick­lung setzt von innen heraus an; nicht nur wissend, sondern fragend, entde­ckend und hebend. Es geht selten um Fragen des Gewer­kes oder der Bran­che. Wer als Gärt­ner die Bäume mit den Wurzeln nach oben einpflanzt, den bläst der Wett­be­werb aus dem Markt. Unter­neh­mens­ent­wick­lung bedeu­tet, der Beleg­schaft und Geschäfts­lei­tung wieder zu zeigen, was sie längst wissen – leider oft verges­sen, verdrängt, aus den Augen verlo­ren oder sich nicht getraut haben. Um dies wieder­zu­ent­de­cken, gilt es, tief­ge­hende Fragen zu stel­len:

  • Wie sehr ziehen Beleg­schaft und Geschäfts­lei­tung an einem Strang?
  • Was ist zu tun, damit dies immer besser und dauer­haft zum Selbst­läu­fer wird?
  • Was tun wir im Unter­neh­men, damit alle für den Wett­be­werb fit werden und blei­ben?
  • Wie sehr haben wir die dafür passen­den Leute an Bord?
  • Was können wir tun, um diese an das Unter­neh­men zu binden?

Je begeis­ter­ter eine Firmen­crew arbei­tet, desto ideen­rei­cher, flexi­bler und inno­va­ti­ver sind die Früchte ihres Schaf­fens. Hier schlägt das Herz für nach­hal­ti­gen wirt­schaft­li­chen Unter­neh­mens­er­folg. Aus dieser Quelle labt sich die Begeis­te­rung, die für den rauen Wind des Wett­be­werbs so wich­tig ist. Je besser und stär­ker Beleg­schaft, Geschäfts­lei­tung und Inha­ber an einem Strang ziehen, desto besser für den Erfolg. Unter­neh­mens­ent­wick­lung schafft den frucht­ba­ren Boden für nach­hal­ti­ges Wachs­tum: kerzel – Unter­neh­men erfolg­reich fördern.

Weiter Leis­tun­gen können Sie auf meiner Inter­net­seite sehen » Leis­tun­gen

 

2017-02-03T12:12:53+00:0003. 02. 2017|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen