Einige Inhalte sind aufgrund Ihrer
Cookie Einstellungen nicht sichtbar.

Facebook Pixel [noscript] nutzt Cookies, die Sie deaktiviert haben. Wenn Sie die Inhalte sehen wollen, können Sie diese im Cookie Hinweis aktivieren.

Empfeh­lungs­mar­ke­ting

Wer kennt einen, der einen kennt, der es kann?

Einige Inhalte sind aufgrund Ihrer
Cookie Einstellungen nicht sichtbar.

Google Youtube nutzt Cookies, die Sie deaktiviert haben. Wenn Sie die Inhalte sehen wollen, können Sie diese im Cookie Hinweis aktivieren.

Wir alle kennen das. In einer neuen Stadt oder Umge­bung müssen die Netz­werke für Leben und Beruf neu gewebt werden. Ob Kinder­gar­ten, Makler, Zahn­arzt, Bäcker oder Hand­wer­ker – für einen ersten Moment stehen wir als Neulinge wie der berühmte Ochse vor dem Berge. Wohin sollen wir gehen und wohin nicht? Wohl dem, der sich in diesen Situa­tio­nen des Neube­ginns auf Empfeh­lun­gen verlas­sen kann. Von Menschen, die uns Rat geben, mit wem wir die nächs­ten Schritte in die Zukunft gehen können.

Wer kennt einen, der einen kennt, der einen kennt“, so lautet ein geflü­gel­tes Wort. In diesem Satz steckt viel Erfah­rungs­wis­sen. Es ist unmög­lich, jeden Weg selbst zu beschrei­ten, alles vor uns liegende eigen­hän­dig auszu­pro­bie­ren. Wir Menschen leben in Grup­pen und übernehmen das, was sich bewährt hat, lernen durch Nach­ma­chen und Beob­ach­ten. Wie gut, wenn wir am Erfah­rungs­wis­sen ande­rer teil­ha­ben können. Wenn die bereits sich irgendwo die Finger verbrannt haben, müssen wir dies nicht an glei­cher Stelle wieder­ho­len.

Die Psycho­lo­gie weiß es längst. Vertrauen verrin­gert das Schwie­rige ins Einfa­che. Komple­xi­täts­re­duk­tion nennt die Wissen­schaft dies. Wir tun gut daran, diese Erkennt­nis in unser Geschäfts­le­ben zu über­tra­gen. Empfeh­lungs­mar­ke­ting lautet das Zauber­wort, das aller­dings bei vielen von uns noch sehr entwick­lungs­fä­hig ist. Wenn wir aus dem Erfah­rungs­schatz ande­rer Nektar saugen konn­ten, wie sehr bieten wir unser Wissen in glei­cher Weise an?

Es ist sehr lohnend, das Weiter­emp­feh­len zum festen Bestand­teil unse­res Lebens zu machen.

Je mehr und besser wir dies in unse­rem Leben umset­zen, desto segens­rei­cher für alle.

Geben ist seli­ger als nehmen, zu dieser Erkennt­nis kam der Apos­tel Paulus bereit vor 2000 Jahren. Höchste Zeit, dieses Erfah­rungs­wis­sen heute anzu­wen­den. Denn wer gibt, dem wird gege­ben. Wer ande­ren Empfeh­lun­gen ausspricht, kann sicher sein, dass dieser posi­tive Ener­gie­fluss eines Tages auf ihn selbst zurück­kommt. Damit lassen sich Geschäfte akti­vie­ren, damit lassen sich Spaß und Freude ins Leben holen und vergrö­ßern. Worauf warten wir?

Empfeh­lungs­mar­ke­ting ist die Seele vom Geschäfts­le­ben. Noch wird diese Kunst viel zu selten ange­wen­det. Sie wissen nicht, wie aus Empfeh­lungs­mar­ke­ting ein Gold­esel wird?

Just call me.

» zum Kontakt­for­mu­lar

Stefan Kerzel YouTube Kanal abon­nie­ren

2020-05-10T17:29:07+02:0010. 05. 2020|