II. Motivation – zwei bittere Wahrheiten und wie Sie ihnen begegnen

Fünf Dinge, die Ihr Unternehmen erfolgreicher machen:

II: Motivation – zwei bittere Wahrheiten und wie Sie ihnen begegnen

Sie müssen jetzt ganz stark sein, denn ich habe eine unangenehme Wahrheit für Sie: Nur ein Sechstel jeder regulären Belegschaft arbeitet begeistert. Das heißt im Umkehrschluss: 85 Prozent Ihrer Mitarbeiter tut Dienst nach Vorschrift oder hat innerlich bereits gekündigt. Können Sie sich vorstellen, welche Auswirkungen das auf Ihre Produktivität und Qualität hat?

Motivation ist der Zündfunke, der uns antreibt. Wenn 85 Prozent einer Belegschaft Ihr Unternehmen nicht vorantreiben, bedeutet das gewaltige Verluste. Unternehmensentwicklung zielt darauf, die Begeisterung des Teams für das eigene Schaffen systematisch zu steigern. Sie erhebt die Motivation zum Leitziel des Unternehmens.

Eine weitere bittere Erkenntnis aus der Praxis: Die Guten gehen zuerst, die Anderen bleiben. Wer nicht gegensteuert, kann zusehen, wie die Belegschaft mehr und mehr qualitativ ausblutet.

Aber wie steuern Sie diesem Trend entgegen? Wollen Ihre Mitarbeiter vielleicht mehr Gehalt?

Motivation und Entwicklung zählen zu den Dingen, die nicht käuflich sind.

Ein Leben ohne Motivation? Kolumbus säße noch heute in Portugal, Neil Armstrong hätte nie den Mond betreten und Charles Lindbergh wäre niemals über den Atlantik geflogen. Diese Männer haben ihre Träume motiviert gelebt, gegen jeden Widerstand. „Leadership musst du dir nehmen“, sagte mir einst der Bergsteiger Reinhold Messner. Es gilt, den Augenblick zu ergreifen, um Chancen, Gelegenheiten und Möglichkeiten zu nutzen. In jedem einzelnen Ihrer Mitarbeiter stecken Samenkörner von Fähigkeiten, die sie außergewöhnlich machen. Diese verborgenen Schätze warten darauf, gehoben zu werden.

Motivation entsteht, wenn die Führungscrew Entwicklung und Entfaltung ermöglicht. Frust ist das Ergebnis schlechter Führung. Das möchte in den Führungsetagen kaum einer hören. Zapfen Sie das Hirnschmalz und die Herzensenergie Ihrer Crew an: Bringen Sie diese in Plänen und Vorstellungen zu Papier. Motivation und Entwicklung sind die Summe der täglichen Kleinarbeit. Menschen bleiben in den Unternehmen, in denen sie sich entwickeln können. Das strahlt als Magnetwirkung in den Arbeitsmarkt. Was zählt, sind Ausdauer und der weite Blick für die Langfristigkeit. Wir überschätzen schnell, was wir an einem Tag erarbeiten können, wir unterschätzen, was durch konstante Arbeit in einem Jahr zu schaffen ist.

Für Sie heißt das ganz konkret: Ihr Ziel sollte nicht sein, die Belegschaft auszutauschen. Ihr Ziel sollte sein, das Potenzial ihrer Belegschaft herauszukitzeln! Starten Sie jetzt Maßnahmen, um mit dem wichtigsten Kapital, das Sie haben – Ihrem Personal – den Weg in die Zukunft erfolgreich zu beschreiten. Dann erhöht sich nicht nur ganz messbar Ihr Erfolg durch engagiertere Mitarbeiter, sondern die Guten wandern auch nicht ab an andere Stellen, wo sie mehr Entwicklungsmöglichkeiten für sich sehen.

Sie sind bereits sehr glücklich mit Ihren Angestellten und trotzdem läuft es nicht so rund? Lesen Sie hier, wie Organisation als Schmierstoff alle Abläufe im Unternehmen richtig miteinander verbindet!

Wenn auch Sie die Qualität Ihrer Belegschaft und damit Ihrer Arbeit erhöhen möchten, dann schreiben Sie mir!

 

 

Stefan Kerzel YouTube Kanal abonnieren :

Weitere Leistungen finden Sie auf meiner Webseite www.stefankerzel.com

 

2018-03-08T14:58:44+00:0013. 02. 2018|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen