I. Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung – die fünf Fragen zum Erfolg

Fünf Dinge, die Ihr Unter­neh­men erfolg­rei­cher machen:

  I.Organisationsentwicklung – die fünf Fragen zum Erfolg

Fragen Sie sich, warum Sie so viel Zeit, Mühe und Geld in Ihr Unter­neh­men stecken, aber trotz­dem auf der Stelle treten?

Als Unter­neh­mens­ent­wick­ler finde ich hier­für oft immer wieder die glei­chen Ursa­chen. Denn was in der Vergan­gen­heit viel­leicht funk­tio­niert hat, führt heute oft besten­falls zu Stagna­tion.

Die Reali­tät in vielen Unter­neh­men zeigt, dass die linke Hand nicht mehr weiß, was die rechte schafft und der Innen­dienst gegen den Außen­dienst kämpft. In der Folge wird mit viel und letz­ter Kraft impro­vi­siert. Die Auswir­kun­gen sind fatal. Mehr und mehr schlei­chen sich Fehler ein, der Ton im Unter­neh­men wird rauer. Ein Teufels­kreis beginnt: Die Moti­va­tion des Teams sinkt, der Dienst nach Vorschrift verbrei­tet sich wie ein schlei­chen­des Gift in den Köpfen und Herzen der Beleg­schaft. Mehr und mehr melden sich krank, Kunden beschwe­ren sich immer öfter, weil nicht gelie­fert wird, was verspro­chen wurde. Kommt Ihnen das bekannt vor?

Stel­len Sie sich Ihr Unter­neh­men vor wie ein Uhrwerk. Im Innern gibt es zahl­ei­che Zahn­rä­der. Wenn die nicht perfekt inein­an­der­grei­fen, wird es nie rund laufen, egal, was Sie tun. Da können Sie das beste Perso­nal haben, das schönste Produkt und das modernste Büro.

Das sind gute Nach­rich­ten! Es bedeu­tet, dass Sie schon Vieles haben, was Sie zum erfolg­reich sein brau­chen – die Zahn­rä­der sind in bestem Zustand, sie müssen nur ausge­rich­tet und geölt werden!

Das ist genau der Punkt, an dem viele Unter­neh­men einen Blick von außen brau­chen. Für Sie heißt das: Treten Sie einen Schritt zurück und stel­len Sie sich die folgen­den fünf Fragen.

  • Wie flie­ßend sind die Abläufe und das Zusam­men­spiel in meinem Unter­neh­men?
  • Denken wir unser Geschäft konse­quent vom Kunden her oder sind wir mit uns selbst beschäf­tigt?
  • Wie „sexy“ ist die Magnet­kraft unse­rer Produkte und Dienst­leis­tun­gen auf Kunden und mögli­che neue Mitarbeiter/innen?
  • Was benö­ti­gen wir für den künf­ti­gen Wett­be­werb und von was müssen wir uns verab­schie­den?
  • Wo können wir durch stra­te­gi­sche Digi­ta­li­sie­rung Arbeit sparen und neue Aufträge erschlie­ßen?

Es erfor­dert großen Mut, diese Fragen zu stel­len. Es mag verlo­ckend sein, den Kopf in den Sand zu stecken und lieber weiter auf der Stelle zu treten. Wenn Sie dies lesen, sind Sie mutig genug, sich mit der Enzwick­lung Ihres Unter­neh­mens ausein­an­der­zu­set­zen!

Im Fünf­klang der Unter­neh­mens­ent­wick­lung ist die Orga­ni­sa­tion der Grund­ton, auf dem sich alle weite­ren Harmo­nien zu über­zeu­gen­der Klang­farbe entwi­ckeln können.

Stefan Kerzel YouTube Kanal abon­nie­ren :

2018-03-12T15:51:42+00:0006. 02. 2018|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen