Einige Inhalte sind aufgrund Ihrer
Cookie Einstellungen nicht sichtbar.

Facebook Pixel [noscript] nutzt Cookies, die Sie deaktiviert haben. Wenn Sie die Inhalte sehen wollen, können Sie diese im Cookie Hinweis aktivieren.

  III. Kommu­ni­ka­tion – Drei Tipps, wie Sie Ihre Kommu­ni­ka­tion verbes­sern

Fünf Dinge, die Ihr Unternehmen erfolg­rei­cher machen:

  III. Kommu­ni­ka­tion – Drei Tipps, wie Sie Ihre Kommu­ni­ka­tion verbes­sern

 

Erfolgs­ma­gne­tisch oder lang­wei­lig? Nimmt Ihre Ziel­gruppe Sie als „sexy“ wahr oder nicht? Wie sehr begeis­tern Sie Menschen mit Ihrer Story? Das sind Kern­fra­gen der Unter­neh­mens­ent­wick­lung. Zeigen Sie der Welt, wie gut sie sind, ich zeige Ihnen, wie das geht.

Der Römer Cicero sagte: Rheto­rik ist Bewe­gen mit Worten. Ich sage: Rheto­rik ist Kommu­ni­ka­tion, ist Wirt­schaf­ten mit Worten. Höchste Zeit, dieses Wissen in Ihrem Unternehmen anzu­wen­den. Kommu­ni­ka­tion ist, wenn alle in Ihrer Firma deren Vision kennen und nach außen tragen. Denn wir kommu­ni­zie­ren immer, die Frage ist, mit welcher Botschaft und Deut­lich­keit.

Henry Ford brachte es in seiner unver­gleich­li­chen Art auf dem Punkt: Enten legen Eier, Hühner legen Eier. Enten tun dies im Stil­len. Hühner gackern dabei mit ohren­be­täu­ben­dem Lärm. Jeder kann hören, wenn Hühner zum Lege­er­folg gekom­men sind. Ihre Kommu­ni­ka­tion hat durch­schla­gen­den Erfolg – die ganze Welt isst Hühner­eier.

Aber während das Enten-Hühner-Beispiel noch heute brand­ak­tu­ell ist, leben wir in einem Zeit­al­ter, das Mr. Ford so nicht voraus­se­hen konnte: Moderne Medien gaukeln uns Trüge­ri­sches vor. Die Infor­ma­tion sieht gut aus, doch wenig oder gar nichts bleibt hängen. Ein Test: Fragen sie ihr Publi­kum nach 40 Power­Point-Folien, wem sich etwas von der Folie 27 einge­prägt hat. Die Antwor­ten sind ernüch­ternd. Oder versu­chen Sie selbst, sich beim Wetter­be­richt der Tageschau an die ersten beiden Meldun­gen zu erin­nern …

Für Sie bedeu­tet dies, dass Sie Kommu­ni­ka­tion neu denken müssen. Der Empfän­ger bestimmt die Bedeu­tung und Wirkung einer Botschaft – nicht der Sender. Sie kennen das Spiel – treten Sie einen Schritt zurück und stel­len Sie sich die folgen­den Fragen:

 

  • Welche Botschaf­ten sendet mein Unternehmen aus?
  • Kommt mein Allein­stel­lungs­merk­mal, meine Einzig­ar­tig­keit der Ziel­gruppe an?
  • Wie sehr verste­hen meine Mitarbeiter, was ich sagen möchte?
  • Tragen meine Mitarbeiter meine Botschaft nach außen?

 

Um Ihre Kommu­ni­ka­tion im Unternehmen zu verbes­sern, gibt es einige ganz konkrete Tipps, die ich Ihnen gern an die Hand geben möchte.

 

  1. Stel­len Ihre Kunden Ihnen oft immer wieder die glei­chen Fragen? Welche sind das?

Wenn Sie immer wieder diesel­ben Fragen hören, heißt das in der Regel nicht, dass Ihre Kunden alle dumm sind. Norma­ler­weise läuft dann irgendwo in Ihrer Kommu­ni­ka­tion etwas schief. Wenn Sie der Sache auf den Grund gehen, können Sie Kommu­ni­ka­ti­ons­feh­ler vermei­den – stel­len Sie sich vor, wie viele andere viel­leicht nicht die Fragen stel­len und Sie aufgrund dieser Miss­ver­ständ­nisse gar nicht erst kontak­tie­ren! Außer­dem sparen Sie erheb­lich Zeit und Arbeit, wenn Sie besser kommu­ni­zie­ren.

 

  1. Auto­ma­ti­sie­ren Sie Ihre Kommu­ni­ka­ti­ons-Abläufe!

Das digi­tale Zeit­al­ter bringt nicht nur Schwie­rig­kei­ten, sondern auch viele Vorteile mit sich. Unter Ande­rem ermög­licht es Ihnen, einen guten Teil der regel­mä­ßi­gen Kommu­ni­ka­tion in Ihrem Unternehmen zu auto­ma­ti­sie­ren. So kommu­ni­zie­ren Sie effi­zi­en­ter und sparen auch hier viel Arbeit. Dies betrifft insbe­son­dere die erfolg­rei­che Neukun­den-Gene­rie­rung, Bestell­vor­gänge, After-Sale-Service, Beschwerde-Manage­ment und vieles mehr. In der Regel findet das meiste davon über digi­tale Medien statt und ich erkläre Ihnen gern, welche Tools und Programme Sie dafür nutzen können.

 

  1. Brin­gen Sie Ihre Kommu­ni­ka­tion auf den Punkt!

Sagen Sie, was Sache ist. Stel­len Sie Ihre Allein­stel­lungs­merk­male heraus. Fragen Sie Ihren Kunden, wo bei ihm und ihr der Kittel brennt. Wer darauf Antwor­ten gibt, ist auf der über­zeu­gen­den Seite. Verges­sen Sie tech­ni­sches Gedu­del. Fach­idiot schlägt Kunden tot. Wer zuhört, gewinnt das Herz und den Auftrag des Kunden. Und: Zufrie­dene Kunden sind das beste Marke­ting für mehr Umsatz. „Und sonst?“, diese Frage, stel­len Sie ab heute jedem zufrie­de­nen Kunden. Trauen Sie sich, ihre Kunden nach Refe­ren­zen und Weiter­emp­feh­lun­gen zu fragen. Wer fragt, führt.

Weitere Infos zur Kommu­ni­ka­tion in Ihrem Unternehmen erhal­ten Sie unten in meinem Video.

 

Wer die Gesetze der Kommu­ni­ka­tion nicht kennt, für den bleibt sie ein Buch mit sieben Siegeln. Machen Sie Ihre Kommu­ni­ka­tion zum Magne­ten für Ihren Unter­neh­mens­er­folg. Zeigen Sie der Welt, wie gut sie sind, ich zeige Ihnen, wie das geht.

 

Kontak­tie­ren Sie mich jetzt.

Einige Inhalte sind aufgrund Ihrer
Cookie Einstellungen nicht sichtbar.

Google Youtube nutzt Cookies, die Sie deaktiviert haben. Wenn Sie die Inhalte sehen wollen, können Sie diese im Cookie Hinweis aktivieren.

 

Stefan Kerzel YouTube Kanal abon­nie­ren :

Weitere Leis­tun­gen finden Sie auf meiner Webseite www.stefankerzel.com

 

2018-03-12T15:29:28+01:0008. 03. 2018|