Hypnose für Kerle — Hypnose öffnet die Schatz­kiste für den Unter­neh­mens­er­folgHypnose für Kerle

Erfolg braucht das passende Werk­zeug – Hypnose. Sie nimmt den Unter­neh­mens­er­folg ins Ziel­fern­rohr. Hypnose ist der Schlüs­sel zur Schatz­kam­mer des Unter­be­wusst­seins. Dort schlum­mern unsere Talente, Poten­ziale und Fähig­kei­ten. Höchste Zeit, mit Hypnose diese Schätze zu heben und die Anten­nen für den Erfolg im Unter­neh­men auszu­fah­ren.

Hypnose ist etwas voll­kom­men Natür­li­ches. Jeder von uns fällt mehr­mals am Tag in diesen Zustand – ja, auch Sie. Dazu zwei Bespiele:

Faszi­niert schaut ein Mann dem wiegen­den Gang einer hübschen Frau nach und läuft krachend vor eine Stra­ßen­la­terne. Gehrich­tung und Fokus gingen verschie­dene Wege.
Gebannt haben wir im Garten ein span­nen­des Buch gele­sen. Abends stel­len wir fest, dass wir einen Sonnen­brand und sieben Mücken­sti­che haben. Nichts davon wurde beim Lesen bemerkt.
Beide Beispiele zeigen, was passiert, wenn wir unsere Aufmerk­sam­keit bündeln. Unsere Ener­gie fließt immer dort­hin, wo unsere Aufmerk­sam­keit liegt. In beiden Fällen handelte es sich um einen hypno­ti­schen Zustand, wie wir ihn täglich erle­ben.

Wer ein Unter­neh­men leitet, für den ist es wich­tig, seine Geis­tes­kraft wie mit einem Brenn­strahl auf die wesent­li­chen Anfor­de­run­gen zu konzen­trie­ren. Hypnose ist dafür der Königs­weg. Mit ihr kann eine Brücke zu den Schät­zen und Fähig­kei­ten geschla­gen werden, die tief im Unter­be­wusst­sein schlum­mern. Höchste Zeit, diese knall­hart für den Unter­neh­mens­er­folg einzu­set­zen.

Männer tun sich meist mit Hypnose schwer. Typi­sche Kommen­tare:

  • Ich halte von diesem Psycho­ge­du­del gar nichts!
  • Ich würde ja nie zu so einer Psycho­tante gehen!
  • Bei mir ist alles in Ordnung!
  • Hypnose? Dann hätte ich ja nicht alle stramm!

Trotz­dem, mitt­ler­weile ist die Neugierde groß, auch bei Männern. Viele sind das dauernde Kämp­fen leid und gehen seelisch auf dem Zahl­fleisch. Typi­sche Männer­sätze wie:

  • Kämp­fen, kämp­fen, kämp­fen!
  • Ein India­ner kennt keinen Schmerz!

haben auch nach Jahr­zehn­ten nicht zum Ziel geführt. Doch keine Panik, deswe­gen gibt es „Hypnose für Kerle“. Mögen sich Männer mit dem Unter­be­wusst­sein und dem Fühlen noch schwer tun. Die Zukunft gehört jenen Unter­neh­mens­len­kern, die bereit sind, das Tor zu ihrer inne­ren Schatz­kam­mer aufzu­schlie­ßen. Der Weg dort­hin heißt: „Hypnose für Kerle“.

 

Stefan Kerzel YouTube Kanal abon­nie­ren :

Weitere Leis­tun­gen finden Sie auf meiner Webseite www.stefankerzel.com