V. Firmennachfolge: Gefahren beim Generationswechsel

Fünf Dinge, die Ihr Unternehmen erfolgreicher machen:

Firmennachfolge: Gefahren beim Generationswechsel

Sind Sie in einem Familienunternehmen tätig? Oder steht ganz allgemein in absehbarer Zukunft ein Wechsel in der Führungsebene an? Wenn der Prinz zum König werden soll, schlägt in jeder Firma die Stunde der Wahrheit. Der Generationswechsel an der Unternehmensspitze ist eine komplizierte Mischung aus Organisation, Psychologie und Vertrauen. Ich erkläre Ihnen heute, wie die Staffelübergabe gelingt, damit für beide Seiten der Weg in die Zukunft geebnet ist.

Warum die Firmennachfolge ein existenzielles Thema ist

Jedes Jahr ist der Generationswechsel an der Firmenspitze bei tausenden Unternehmen in Deutschland ein lebenswichtiges Thema. Leider ist der Erfolg kein Selbstläufer. Soll die Übergabe von der Generation Senior an die Generation Junior gelingen, sind viele Dinge zu beachten. Oft werden sie zu spät oder überhaupt nicht bedacht. Wenn bereits die Bank sich erkundigt, wie es um die Firmennachfolge bestellt ist, wurde der optimale Zeitpunkt bereits verpasst. Dann sind das Rating und die Kreditwürdigkeit gefährdet.

Warum ein Generationswechsel so schwer zu bewältigen ist

In der Theorie erscheint der Generationswechsel einfach. Allerdings tickt die Praxis nach ihren eigenen Gesetzen. Die Frage aller Fragen lautet: Wie sehr ist die Generations Senior bereit, loszulassen, wie sehr ist die Generation Junior bereit, zu übernehmen?

Probleme für die Generation Senior:

Wenn Sie über Jahrzehnte eine Firma aufgebaut haben, versäumen Sie vielleicht, Beschäftigungsalternativen zu schaffen für die Zeit nach dem Stabswechsel. Wenn Sie diese nicht besitzen, werden Sie ein Leben ohne Firma wie den Fall in ein schwarzes Loch empfinden. Und selbst wenn der Kopf leicht loslässt, aber tut es auch der Bauch? „Und was wird dann aus mir?“ schrie mich ein rüstiger Senior einst an. Schlagartig war ihm klargeworden, wie anders ein Leben ohne die Leitung seines Unternehmens sein würde.

Probleme für die Generation Junior:

Gleiches gilt für die Generation Junior. Wenn Sie aus dem Windschatten Ihres Vorgängers treten, spüren Sie, wie schneidend der Sturm der Verantwortung sein kann. Vielleicht bringen Sie viele neue Ideen mit, um Ihr Unternehmen in die Zukunft zu führen – aber statt Begeisterung schlägt Ihnen vor allem Gegenwind entgegen.

So funktioniert der Generationswechsel

Es mag profan klingen, aber die Zauberformel für eine gelungene Übergabe lautet: Beide Seiten müssen darauf vorbereitet sein. Dies braucht Einfühlungsvermögen und Vertrauen. Ängste, Sorten und Befindlichkeiten kommen auf den Tisch, über die gerade Männer nur ungern sprechen. Je eher der Übergang geplant wird, je eher ein erfahrener Profi zur Seite steht, desto besser kann der Stabswechsel gelingen. Der Senior kann die Früchte seiner Arbeit in der Blüte seiner reifen Jahre genießen. Der Junior gibt Vollgas und führt das Unternehmen mit Tatkraft in die Zukunft.

 

Wenn in Ihrer Firma in absehbarer Zukunft ein Führungswechsel ansteht, sprechen Sie mich an! Ich gebe Ihnen konkrete Werkzeuge an die Hand, wie die Übergabe reibungslos und ohne Verluste abläuft.

 

 

Stefan Kerzel YouTube Kanal abonnieren :

Weitere Leistungen finden Sie auf meiner Webseite.

 

2018-05-17T10:13:47+00:0017. 05. 2018|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen